Wähle dein Ducati
Ducati Scrambler Urban Motard
Ducati Scrambler Urban Motard
Ducati Monster 937
Ducati Monster 937
Ducati Multistrada V2 950
Ducati Multistrada V2 950
Ducati Desert X
Ducati Desert X
( Tage)



MvSt. inklusiv
shape

Sant Elm

Den Südwesten von Mallorca entdecken

Das malerische Dorf von Sant Elm liegt am südwestlichen Ende der Sierra de Tramuntana, nicht weit von Andratx entfernt, das nach etwa 8 km über S'Arracó erreicht werden kann. Ursprünglich war es ein Fischerdorf, dessen Wirtschaft sich hauptsächlich auf den Fischfang und die Fischverarbeitung konzentrierte. Heute hat sich das Dorf mit seinen rund 500 Einwohnern zu einem gemütlichen und beliebten Touristenort entwickelt, der zahlreiche Bars und Restaurants mit Meerblick und eine Einkaufsstraße mit kleinen Boutiquen bietet. 
Die schönen Strände 'Sa Gran' und 'Sa Petita' mit feinem Sand, 'Cala es Conills' und 'Cala en Basset' mit Kieselsteinen machen Sant Elm ebenfalls zu einem beliebten Badeort. 
Gegenüber der Küste liegt die kleine Insel Es Pantaleo, auf der 1229 die aragonesische Eroberung Mallorcas durch Jaume I. begann. Vor der Küste, direkt hinter dem Eiland Es Pantaleu, liegt eine viel größere, unbewohnte Insel, Sa Dragonera, ein geschütztes Naturgebiet. Auf der Insel Dragonera befinden sich außerdem die Verteidigungstürme von Cala en Basset und Llebeig, die zum Schutz vor Piratenangriffen errichtet wurden. Die einzige Möglichkeit, dorthin zu gelangen, ist mit dem eigenen Boot (nachdem man die erforderlichen Genehmigungen eingeholt hat) oder mit verschiedenen Unternehmen (von März bis Ende Oktober), die die Strecke vom Hafen von Sant Elm oder Port Andratx aus bedienen.
Sant Elm hat ein interessantes historisches Erbe. Besonders sehenswert ist der Turm von Sant Elm, der dem Ort seinen Namen gab. Er wurde im Jahr 1279 auf Anordnung von König Jaume II. erbaut und diente als Krankenhaus für Seeleute, die in Quarantäne waren. Neben diesen Sehenswürdigkeiten kann man auch das Naturschutzgebiet La Trapa" besichtigen, das seinen Namen den Trappistenmönchen verdankt, die sich dort um 1810 niederließen und ein Kloster errichteten sowie ein Wasserversorgungssystem und Terrassen anlegten. In "La Trapa" sind noch die Gebäude des alten Klosters und Reste von Artefakten wie die Mühle zu sehen. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Insel Dragonera, die wie ein Drache aus dem Meer auftaucht. Die Strände mit ihrem kristallklaren Wasser, die Wanderwege, das historische Interesse sowie das Unterkunfts- und Gastronomieangebot machen Sant Elm zu einem Muss.
Tipp: Bei Sonnenuntergang färbt sich der Himmel wie die Leinwand eines Gemäldes und bietet ein romantisches Schauspiel.