Wähle dein Ducati
Ducati Scrambler Urban Motard
Ducati Scrambler Urban Motard
Ducati Monster 937
Ducati Monster 937
Ducati Multistrada V2 950
Ducati Multistrada V2 950
Ducati Desert X
Ducati Desert X
( Tage)



MvSt. inklusiv
shape

Die Sicherheit ist wichtig | MMR22

Sicherheit zuerst

Die Sicherheit ist grundlegend für unsere Unternehmenspolitik. Unsere Motorräder werden regelmäßig in der offiziellen Ducati-Werkstatt auf Mallorca von spezialisierten Mechanikern überprüft und inspiziert.

Bevor das Motorrad an unseren Kunde übergeben wird, wird mit Ihm eine Überprüfung, nicht nur der Karosserieteile, sondern auch der mechanischen Wirksamkeit durchgeführt.

Es wird auch eine kurze Einweisung durchgeführt, um alle Kontrolle des Motorrads zu erklären.

 

Dem Kunde stehen folgende CE-zertifizierte Ausrüstungen zur Verfügung:

Klapphelm

Jacke mit Schutz

Rückenprotektor

Handschuhe mit Schutz

 

Die Motorräder sind mit einer "Vollkasko"-Versicherung abgesichert, die eine Selbstbeteiligung vorsieht (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen).

 

WAS IST SICHERHEIT BEIM MOTORRADFAHREN?

 

1. PASSIVE SICHERHEIT

2. AKTIVE SICHERHEIT

3. SPEZIFISCHE GEFAHREN DER INSEL

 
1. PASSIVE SICHERHEIT
Unter passiver Sicherheit verstehen wir alle Instrumente, die in das Motorrad und die Ausrüstung des Motorradfahrers integriert sind und dazu beitragen, das Risiko von Stürzen zu reduzieren oder die Schäden im Falle eines Unfalls zu begrenzen. Moderne Motorräder sind mit ständig weiterentwickelten, oft elektronischen technologischen Systemen ausgestattet, die bei der Korrektur von möglichen Fehlern des Fahrers helfen. Rahmen, Reifen, die das Fahren erleichtern und die Motorräder für ein breites Publikum zugänglich machen.
Auch in der Welt der technischen Bekleidung findet eine ständige Entwicklung hinsichtlich der Sicherheit des Fahrers statt. Helme, technische Kleidung, bis hin zu vor einigen Jahren undenkbaren Airbags, haben die Sicherheit erheblich erhöht.
Im Fall von MMR22 beginnt die passive Sicherheit mit der Wahl der Marke! Es ist unbestreitbar, dass DUCATI weltweit ein Symbol für Motorräder von höchster Qualität und Zuverlässigkeit ist, ausgestattet mit den fortschrittlichsten Fahrzeugsteuerungssystemen.
Konkret für die DUCATI-Motorräder von MMR22 können wir einige "elektronische Hilfen" auflisten, die dazu dienen, mögliche Fahrfehler zu korrigieren:
 
Systeme auf unseren Fahrzeugen:
ABS: ANTILOCK BREMSSYSTEM mit CORNERING-Funktion
DTC: DUCATI TRAKTIONS-KONTROLLE
DWC: DUCATI WEEHLIE-KONTROLLE
EBC: ENGINE BRAKE CONTROL

Sowie die integrierte Bremsanlage (Multistrada) und die LED-Tagfahrlichter, die weitere verfügbare Einrichtungen sind.
 
Natürlich möchten wir auch daran erinnern, dass alle unsere Fahrzeuge (mit Ausnahme des Scrambler-Modells) die Möglichkeit haben, den RIDING MODE auszuwählen. Diese Möglichkeit hilft jedem Fahrer, die für seine Fahranforderungen und Erfahrung am besten geeigneten Parameter zu finden und das Motorrad an jeden Fahrstil anzupassen.
Wozu dienen passive Sicherheitssysteme, wenn das Motorrad nicht regelmäßig gewartet wird und Reifen, Öl, Wasser, Bremsbeläge usw. nicht überprüft und aktualisiert werden?
Aus diesem Grund hat sich MMR22 entschieden, sich für die Wartung seiner Flotte an offizielle DUCATI-Werkstätten zu wenden. Darüber hinaus wird vor der Übergabe des Fahrzeugs mit dem Kunden eine kurze Checkliste erstellt, mit der alle wichtigen Teile des Motorrads überprüft und die wichtigsten Funktionen erklärt werden, um geschulte und sichere Fahrer zu haben.
Was die Kleidung betrifft, so bietet MMR22 auch Helme, Jacken, Rückenprotektoren und Handschuhe gemäß den aktuellen Homologationen an. 
MMR22 rät seinen Kunden, sich mit geeigneten Schuhen und Hosen für das Fahren auszurüsten.
 
2. AKTIVE SICHERHEIT
Die aktive Sicherheit ist zweifellos die wichtigste Sicherheit im Motorradfahren. Sie wird von einem riesigen Computer gesteuert, der mit unschlagbaren Systemen und Sensoren ausgestattet ist, die weit über die anspruchsvollsten Systeme der Welt hinausgehen. 
Wie jeder versteht, sprechen wir hier von unserem Gehirn!!!
Moto+brain2_ss 
Augen und Ohren, Reaktionen, die in Millisekunden ablaufen, und das wichtigste System, das vor allem von den erfahrensten Fahrern bekannt ist: die Fähigkeit, mögliche Gefahren, die in der Regel vom Verkehr oder unvorhergesehenen Situationen herrühren, zu voraussehen.
Alle vorhandenen passiven Systeme sind nutzlos, wenn der Motorradfahrer ein unvernünftiges und riskantes Verhalten annimmt, das seine eigene Sicherheit und die anderer gefährdet!
Alle Motorradfahrer kennen dieses aufregendes Gefühl, das sich sofort einstellt, wenn man ein Motorrad fährt, ein sehr schönes Gefühl, das leider (vor allem bei den weniger erfahrenen Fahrern) mit einem falschen Sicherheitsgefühl und einer häufigen Unterschätzung der Gefahr verbunden ist.
Aus diesem Grund betrachten wir einen guten Motorradfahrer auf den Straßen des Alltags nicht als jemanden, der in Kurven die Asphalt küßt oder der schneller fährt als andere. Ein guter Motorradfahrer ist definitiv jemand, der seine eigenen Grenzen versteht, entsprechend fährt und in der Lage ist, Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden!
Die Straßen dieser Insel sind wirklich zahlreich und wunderschön und bieten allen Motorradfahrern eine große Vielfalt an Strecken. Breite, enge, alle Arten von Kurven, Auf- und Abfahrten, Serpentinen, umgeben von wunderschönen Landschaften. Lassen Sie uns respektvoll fahren, haben wir maximalen Spaß mit Vorsicht, ohne unnötig zu riskieren!!! Lassen Sie uns anhalten, das schöne Meer mit karibischen Stränden genießen, in den typischen Restaurants essen, die wir überall auf der Straße finden werden.
Alles wird bestens laufen und am Ende des Tages werden wir zweifellos ein wunderbares Gefühl der Zufriedenheit erleben.
Wir sind immer noch im Urlaub und das Schönste ist, schöne Erinnerungen an angenehme Emotionen zu haben.

3. SPEZIFISCHE GEFAHREN DER INSEL
Lassen Sie uns nicht auf die verschiedenen Gefahren eingehen, denen wir beim Motorradfahren begegnen, die meisten davon sind auf den Verkehr und den Betrieb anderer Fahrzeuge zurückzuführen, deren Fahrer immer abgelenkter oder mit Dingen beschäftigt sind, die nicht das sichere Führen ihres Autos oder Fahrrads beinhalten!
Die restlichen sind auf die Unfähigkeit des Motorradfahrers zurückzuführen, von der wir bereits gesprochen haben, sowie auf externe Faktoren.
Diese externen Faktoren sind zwar vorhersehbar, treten aber oft plötzlich auf und können Probleme verursachen.
Lassen Sie uns jedoch eine kurze Liste erstellen, damit Sie darüber informiert sind.
 
a. Touristen am Steuer: 
turista 
Auf Mallorca werden jedes Jahr etwa 1 Million Autovermietungen durchgeführt. Achtung, wir haben es mit Fahrern zu tun, die die Straßen nicht kennen und das Auto, das sie fahren, nicht gut kennen. Die Euphorie des Urlaubs, zahlreiche Ablenkungen: all dies erhöht das Unfallrisiko erheblich. Plötzliche Abbiegungen, plötzliche Bremsungen, langsame Fahrten, um die Landschaft zu sehen und Fotos zu machen, und häufiges Schneiden von Kurven mit Eindringen in die Fahrspur sind die häufigsten Verhaltensweisen. Autofahrer werden nicht viel Aufmerksamkeit für Zweiräder haben.
Motorradfahrer sollten sehr vorsichtig sein, wenn sie in der Nähe dieser Fahrzeuge sind. Eine kleine Hilfe (die nicht die Regel ist) ist zu prüfen, ob an der Rückseite des Autos ein Mietwagen-Aufkleber angebracht ist. Wenn wir ihn sehen, bedeutet das für uns das Signal für besondere Aufmerksamkeit.
 
b. Ziegen:
Capra+moto_ss 
Vielleicht haben Sie bemerkt, dass die Form der Insel Mallorca an den Kopf einer Ziege erinnert. Es mag sicherlich ein Zufall sein, aber Ziegen stellen insbesondere für Motorradfahrer ein Gefahr dar. Im Gegensatz zu Schafen leben Ziegen oft in freier Wildbahn und bewegen sich frei. Sie sind äußerst geschickte Springer, daher ist ein Zaun keine Barriere für sie. Oft finden wir uns hinter einer engen Kurve vor einer schönen, großen Ziege, die bei unserer Ankunft keinerlei Angst zeigt! Glauben Sie mir, es ist mehrmals vorgekommen, sogar auf der Autobahn. 
Alles hängt von unserer Geschwindigkeit und den Verkehrsbedingungen in diesem Moment ab. Zu wissen, dass dies keine unwahrscheinliche Möglichkeit ist, kann Ihnen helfen und sich bewusst sein, dass es überall und auf jeder Straße passieren kann.
 
c. Straßenoberfläche:
Muschio_ss 
Die Straßenbeläge auf Mallorca sind im Allgemeinen sehr gut. Es gibt jedoch einige Straßen (wenige), die in schlechtem Zustand sind, aber da sie nur langsam befahren werden können, verursachen sie keine großen Probleme. Es kann auch vorkommen, dass auf gut asphaltierten Straßen kleine Unebenheiten auftreten. Halten Sie immer den Lenker fest und der Stoß wird vom Motorrad aufgenommen.
Um einige abgelegene Strände zu erreichen, gibt es unbefestigte Straßen, die sehr gefährlich sein können. Wenn Sie ein Motorrad von MMR22 gemietet haben, denken Sie daran, dass die Verwendung von Fahrzeugen außerhalb der asphaltierten Straßen strengstens verboten ist.
In einigen Jahreszeiten, auch wenn es warm ist und nicht regnet, gibt es Gebiete, hauptsächlich auf der Sierra de Tramuntana, wo der Asphalt mit einer dünnen Schicht von sehr rutschigem Moos bedeckt ist. Seien Sie vorsichtig und reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit.
 
d. Radfahrer:
Ciclisti_ss 
Ein heikles Thema sind Fahrradfreunde. Für diejenigen, die es nicht wissen, ist Mallorca international eines der beliebtesten Ziele für Radfahrer, und das 365 Tage im Jahr. Ideales Klima und ständige Steigungen sind perfekte Bedingungen für Profis oder einfache Pedalliebhaber. Wie in jeder Aktivität gibt es auch unter Radfahrern Menschen, die nicht sehr auf ihre Umgebung achten. Es wird nicht selten vorkommen, dass wir auf sehr große Gruppen von Radfahrern stoßen, die auch parallel in Viererreihen fahren. Noch gefährlicher sind die Radfahrer, die in den steilsten Abfahrten (oft auf der Sierra de Tramuntana) wahnsinnige Geschwindigkeiten erreichen und dazu neigen, Kurven zu schneiden. Sehr gefährlich. Denken Sie daran, dass sie zwar immer die schwächeren Objekte sind, aber Fahrzeuge, die bei hohen Geschwindigkeiten praktisch ohne Bremsen, Lichter, sehr leise sind und bei einer Kollision mit eine Masse von 70-90 kg haben, eine Katastrophe verursachen können
 
Verschiedenes:
Obwohl sie nicht als eigentliche Gefahren betrachtet werden können, möchten wir Sie informieren, dass wir in Spanien sind und nicht in einem abgelegenen außereuropäischen Staat. Hier gibt es genaue Gesetze, die strikt eingehalten werden müssen, und denken Sie nicht, dass die spanischen Behörden ein Auge zudrücken werden.
Geschwindigkeitsbegrenzungen müssen beachtet werden, es gibt auf der Insel verschiedene Blitzer, Radarfallen, die oft angekündigt, aber nicht immer sichtbar sind. In Wohngebieten gelten oft 30 km/h. Es gibt von Drohnen überwachte Zonen, die Geschwindigkeiten und Nummernschilder erkennen können. Es gibt eine gute Information und Sie werden definitiv Geldstrafen bekommen.
Zonen mit Fahrverbot in Palma und auf der Sierra de Tramuntana sind nicht immer gut ausgeschildert. Achten Sie immer auf die Schilder und folgen Sie nicht anderen Touristen, die sich selbst irren. Die Strafen werden pünktlich eintreffen.
Ein Motorrad auf der Insel zu parken ist wie ein Auto zu parken. Niemals außerhalb der Parkstreifen parken, oft gibt es spezielle Motorradparkplätze. Das Beste sind unterirdische Parkplätze, die spezielle Bereiche für Motorräder haben.
Das Fahren von Motorrädern auf unbefestigten Straßen ist gemäß den von Ihnen unterzeichneten Regeln verboten. Die mallorquinischen Behörden sind in dieser Hinsicht sehr streng; das Fahren von Offroad ohne Genehmigung wird als Verbrechen gegen die Umwelt betrachtet und führt zu Verhaftung und strafrechtlicher Verurteilung. Vorsicht, machen Sie das nicht!
Beachten Sie diese kleinen Tipps und Sie werden sehen, dass Ihre Fahrerfahrung auf der Insel Mallorca mit unseren DUCATI sicherlich positiv sein wird und Ihnen schöne Erinnerungen hinterlassen wird.
Alessandro